21.9.2022
features

So funktioniert Livestreaming: Technisch leicht erklärt

Der Begriff "Livestream" ist mittlerweile in jedermanns Munde. Vor allem aus der Sport- oder Musikbranche sind Livestreams nicht mehr wegzudenken. Jedoch nutzen seit Längerem nun auch Unternehmen im Rahmen von online oder hybriden Events Livestreams, um Ihre Zuschauer auf einzigartige Weise miteinander zu verbinden. Für einen unvergesslichen Eventerfolg und einen positiven Event ROI (Return on Investment) muss vor einem Event geklärt werden, was ein Livestream genau ist, wie er technisch funktioniert und wie er sich zu anderen Übertragungsmöglichkeiten abgrenzt. Lesen Sie hier.

Für einen gelungenen Eventerfolg und einen positiven Event ROI (Return on Investment) sollten Sie sich über die technischen Gegebenheiten eines Livestreams informieren. Wir haben für Sie die wichtigsten technischen Funktionsweisen, das Grundsetup sowie die Vor- und Nachteile eines Livestreams zusammengefasst.

Wie funktioniert ein Livestream?

Zum Grundsetup eines erfolgreichen Livestream gehören ein Videoaufnahmegerät (Kamera mit Mikrofon), ein Encoder und ein Server, welcher das Videobild auf einer Website darstellt. Dieses können dann die Zuschauerclients anschauen.

Die aufgenommenen Inhalte des Videoaufnahmegerät werden als Signal zum Encoder geleitet, welcher wiederum die Bild- und Tonaufnahmen an die Streaming-Plattform überträgt.

Bei einem größeren Setup mit mehreren Mikrofonen und Kameras befindet sich zwischen Videoaufnahmegerät und Encoder zusätzlich die Bildregie mit einem Bildmischer. Diese schneidet aus den verschiedenen eingehenden Inhalten ein Programmbild, welches dann auch an den Encoder gesendet wird.

Bildmischer in der Bildregie fügt Kamerabilder für einen Livestream zusammen
Bildmischer in der Bildregie fügt Kamerabilder für einen Livestream zusammen

Der Encoder kann entweder ein Software- oder ein Hardware-Encoder sein.

Ein Software-Encoder ist eine Software-Lösung auf dem PC. Diese ist betriebssystem-abhängig. Vorteil eines Software-Encoders ist die einfache Installation sowie kostenlose und frei zugängliche Encoder-Programme zum Herunterladen. Ein Beispiel hierfür ist OBS. Im Gegensatz zum Hardware-Encoder sind Software-Encoders jedoch anwendungsspezifisch nicht so optimiert.

Ein Hardware-Encoder ist ein physisches Gerät, das durch Kabel mit der Kamera und dem Server verbunden ist. Meist ist dieses Gerät genau für die gewünschte Funktionalität der Livestream-Übertragung gebaut. Außerdem ist das physische Gerät oft zuverlässiger als eine entsprechende Software-Lösung. Diese ist nicht nur betriebssystem-abhängig ist, sondern muss auch an diesem Kontaktpunkt schon auf eine stabile Internetverbindung zählen.

Der Encoder liefert die Ausgangssignale an den Endpunkt auf der Videoplattform weiter. Dabei ist eine stabile Internetverbindung für die nahtlose und flüssige Übertragung des Livestreams unabdingbar. Diese Ausgangssignale nutzen sogenannte Protokolle, um die Datenpakete zu übertragen. RTMP, RTMPS oder SRT sind Beispiele für solche Protokolle.

Die Videoplattform zeigt daraufhin mit einer kurzer Zeitverzögerung (ca. 15 – 20 Sekunden) die übertragenden Inhalte auf der Website an.

Für ein reibungsloses Streaming wird zu einer Übertragungsrate von 2 Mbits pro Sekunde geraten. Für HD- oder 4K-Videos sind sogar 5 Mbits pro Sekunde notwendig.

Mann sitzt mit Laptop in Sessel und schaut sich einen gelungenen Livestream an
Mann sitzt mit Laptop in Sessel und schaut sich einen gelungenen Livestream an

Wie grenzt sich Livestreaming vom Fernsehen ab?

Das Prinzip des Livestreams und auch die One-to-Many Kommunikation ist ähnlich zum Fernsehen. Auch hier können Zuschauer die Inhalte live über den Fernseher verfolgen. Das Signal wird hier entweder über Satelliten oder Kabel übertragen.

Der große Unterschied zwischen Livestream und Fernsehen ist jedoch der Besitz des Livestreams von weiteren Funktionen. Ein Livestream besitzt Rückkanäle für die Rückkommunikation bzw. Interaktion zwischen den Zuschauern. Über die Chatfunktion können Zuschauer miteinander kommunizieren, mit der Q&A-Funktion können beispielsweise die Teilnehmer eines Livestreams mit den Moderatoren interagieren und Fragen stellen.

Im Gegensatz dazu gibt es beim Fernsehen keinerlei Interaktion zwischen den beiden Endpunkten Sender und Zuschauer. Das Gleiche gilt für das Radio als weitere Broadcast-Möglichkeit.

Wie grenzt sich Livestreaming von On-Demand Videos ab?

On Demand Videos sind für die Zuschauer, genau wie Livestreams, auch über das Internet zu erreichen.

Der große Unterschied zum Livestreaming ist jedoch, dass die On Demand Videos nicht live sind, sondern auf dem Server abgelegt sind. Dadurch können die On Demand Videos jederzeit abgerufen werden. Diese Videos sind meist in einer Mediathek abgelegt. Die bekanntesten von zahlreichen Videomediatheken sind YouTube, Netflix und Amazon Prime.

Außerdem können On Demand Videos heruntergeladen werden. Die Wiedergabe ist dann nicht mehr abhängig von einer stabilen Internetverbindung, sondern kann auch offline erfolgen. Dadurch ist ein flüssiges Ablaufen des Videos garantiert, da keine Pufferspeicher geladen werden müssen. Nachteilig wirkt sich auf der anderen Seite der große Bedarf an Speicherplatz aus.

On Demand Videos können jederzeit angeschaut werden
On Demand Videos können jederzeit angeschaut werden

Wie grenzt sich ein Livestream von einer Webcam ab?

Die Funktionsweise einer Webcam beruht auf einer anderen Technologie. Diese ähnelt dem Prinzip des Conferencing.

Es gibt keinen Zeitversatz zwischen Livebild und dem Bild, das an die Zuschauer gelangt. Wie schon erwähnt, gibt es beim Livestream einen Zeitverzug von ca. 15-20 Sekunden. Ein Beispiel für eine Webcam-Technologie ist WebRTC.

Was sind Vorteile von Livestreaming?

Die Popularität und die zahlreichen Angebote lassen nicht bestreiten, dass Livestreams zahlreiche Vorteile haben. Inhalte können sofort wiedergegeben werden. Durch die Serverübertragung ist kein Herunterladen von Inhalten notwendig, wodurch kein wertvoller Speicherplatz verloren geht.

Außerdem können bei Livestreaming Events auch Zuschauer-Daten ausgewertet werden. Dadurch können Rückschlüsse auf die Datenübertragung gezogen und Interaktionen analysiert werden.

Livestreaming hat vor allem auch in den Zeiten der Corona-Pandemie enorm an Bedeutung und an Ausmaß gewonnen. Durch Livestreams können nun beliebig viele Leute unabhängig von deren Aufenthaltorts eingebunden werden. Neben virtuellen Events ist Livestreaming auch bei hybriden Events ein fester Bestandteil geworden.

Tipp zum Lesen:

"So gelingt professionelles Livestreaming"

Welche Nachteile bringt Livestreaming mit sich?

Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Livestream ist eine konstant stabile Internetverbindung. Für ein gelungenes Streaming-Erlebnis muss diese bei jedem Zuschauer vorausgesetzt sein. Stocken oder zwischenzeitliches Laden des Livestreams mindert den Event-Erfolg.

Für die Übertragung der gewünschten Inhalte müssen neben schnellem Internet auch weiteres technisches Equipment, wie Soft- und Hardware, Kamera, Bildmischer, etc., angeschafft werden. Auch die Suche nach einer passenden Streaming-Plattform kann erschwerend sein.

Technisches Setup vor Ort für eine Livestream-Übertragung
Technisches Setup vor Ort für eine Livestream-Übertragung

Wie findet man die passende Streaming-Plattform?

Oft kann es schwierig sein, die passende Streaming-Plattform zu finden. Folgende Fragestellungen können die Suche erleichtern:

  • Welche Inhalte sollen an die Zuschauer gesendet werden?
  • Welche Arten von Interaktionen sollen während des Livestreams genutzt werden?
  • Wie sollen Zuschauer kommunizieren können?
  • Soll der Livestream im Nachgang zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt werden?
  • Soll der Livestream Teil eines online oder hybriden Events sein?
  • Soll die Plattform-Oberfläche in Ihrem Branding gestaltet werden?
  • In welche Sprachen soll der Livestream übersetzt werden?


Sie sind noch auf der Suche nach einer passenden Event-Plattform für Ihren Livestream? STREAMBOXY bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Übertragung des Livestreams und Gestaltung Ihres individuellen Events. Schauen Sie vorbei und veranstalten Sie Ihre zukünftigen Events mit uns.

Diese Blogartikel könnten Sie auch interessieren:

How to Start - Ihr erstes Event bei uns

Häufige IT-Probleme und -Lösungen bei Online-Events

Die Event-Plattform für höchste Sicherheitsansprüche

Event-Streaming Plattform für professionelles Livestreaming
Event-Streaming Plattform für professionelles Livestreaming

Event Streaming beginnt hier

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann vereinbaren Sie jetzt einen kostenlose und unverbindlichen Demo-Termin mit uns!